Open doors

Schluesselkarte

Inspiriert zu diesem Blogeintrag hat mich meine liebe Freundin und Hundler-Schwester Christina – dankeschön đŸ’“ïżŒ

T Ü R E N …

Man geht durch sie hindurch, kann sie öffnen, leise schließen oder sie wĂŒtend zuknallen. Durch sie hindurchspĂ€hen oder bloß durchs SchlĂŒsselloch gucken (na gut, das war frĂŒher mal so). Manche TĂŒren schließen sich fĂŒr immer, was in vielen FĂ€llen vielleicht ganz gut ist. Einige TĂŒren sind nur einen winzigen Spalt weit geöffnet. Da braucht es von beiden Seiten Mut und Vertrauen um hindurchzugehen, sie komplett zu öffnen oder jemanden einzulassen. Hin und wieder passiert es, dass man eine verschlossene TĂŒre vermutet, wo gar keine ist. Manchmal sind die Angeln einiger TĂŒren verbogen und sie lassen sich nur mit MĂŒhe öffnen. FĂŒr andere muss man erst den richtigen, passenden SchlĂŒssel finden. Verschlossene TĂŒren machen uns neugierig. Wir möchten die  Geheimnisse ergrĂŒnden, die sich dahinter verbergen. Fakt ist, dass die Erkundung derselben, besonders neugierige Besucher schon oft Kopf und Kragen gekostet hat.

My door is always open!
Was gibt es Schöneres, wenn man das von Freunden hört.

Und dann gibt es da noch SprĂŒche wie „Offene TĂŒren einrennen“ oder „Ein jeder kehre vor seiner eigenen TĂŒr, dann wird die ganze Straße sauber“ oder „Wenn sich eine TĂŒre schließt, dann öffnet sich dafĂŒr eine andere“. TĂŒren stehen nicht nur sinnbildlich fĂŒr VerĂ€nderung. Viele TĂŒren sind bereits offen, sperrangelweit sogar, sie laden zum NĂ€herkommen, Hineingehen und Erkunden ein.

Eine meiner Sichtweisen ist es, dass es sich mit TĂŒren wie mit Hunden (und Menschen) verhĂ€lt. Einige lassen sich nur ganz vorsichtig öffnen, die meisten jedoch sind eine Einladung per se. Es ist wunderbar, neue TĂŒren zu öffnen und zu sehen, was oder wer sich dahinter verbirgt.

Ich habe es gerade erst wiederentdeckt und zu meinem „Hobby“ gemacht – neue und alte TĂŒren zu öffnen (gelegentlich braucht man einen kleinen Schubs in die richtige Richtung). Solche die ich schon lange fĂŒr verschlossen hielt oder die ich sicher verschlossen und den SchlĂŒssel (vorsorglich) weggeworfen hatte.

Es ist ein Abenteuer, man muss sich nur darauf einlassen!

Als Trainerin und begeisterte Hundesportlerin tue ich mein Möglichstes, um den Blickwinkel von Hundebesitzern zu Ă€ndern. Ich lade sie ein, durch neue, offene TĂŒren zu kommen, um Hunde besser zu verstehen und um sie besser zu trainieren.

SelbstverstĂ€ndlich kommt es vor, dass einem eine TĂŒr fĂŒr immer verschlossen bleibt – that’s life – aber es lohnt sich vielleicht trotzdem vorsichtig anzuklopfen. Möglich, dass sich gerade diese TĂŒr einen winzigen Spalt breit öffnet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s