Augen auf

Wie beneide ich an diesem Morgen Kaffeetrinker …

6:20 Uhr und wir sind am Dünenweg unterwegs. Irgendwann bin ich nun doch eingeschlafen. Jetzt bläst uns der Wind um die Nase und eigentlich fühle ich mich erstaunlich munter (fast 😂, war ein Scherz 😅).

Der Ausblick lohnt sich. Nachtschwarz liegt die See vor uns. An ihren Rändern tanzende weiße Schaumkronen, weiter entfernt die Blinklichter der Bojen. Das untrügliche, beruhigende, und heute recht wilde Rauschen, lässt erahnen, welche Urgewalt sich hier im Dunkel verbirgt.

Tja und es fängt zu regnen an.

Ende der Story, vorerst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s