Wettkampf in Schwerte

Dann will ich mal schreiben, wie es für uns in Schwerte so gelaufen ist.
Nach generalstabsmäßiger Vorbereitung und dem Abhaken aller möglichen
Listen, damit ich nur ja nichts für den Wettkampf vergesse, ging es am
Freitag zuerst zum Getränkemarkt (Erdinger Weißbier),  rasch zum Aldi
(zwecks Basilikum – welches transporttechnisch zu einer kleinen
Herausforderung wurde) und zum Hundeplatz von CaniFit um dort
Kerstin, und ihre beiden Mädels Emma und Frieda, zu treffen. Die erste
Station unseres Mini-Konvois – DER Hundemaxx in Nürnberg. Mit dabei
Kerstin, die zwar zuerst mal sprachlos, aber nach kurzer Eingewöhnungsphase
durchaus bereit war, ein paar Euros dort zu lassen, um für Klein-Greta ein-
zukaufen. Ich hatte vorsorglich schon eine große Einkaufstasche mit-
gebracht und so wurden die dem Hundemaxx verkauften 20 Tuggles
gleich wieder in „Naturalien“ umgetauscht.

Fast staufrei ging es weiter nach Schwerte, kurzer Zwischenstopp beim
McDonalds (Schleichwerbung – sollte das einer der Manager lesen, ich gebe
meine Kontonummer gerne weiter 😉 ) und schöne Gassirunde mit den
Hunden (bei der erste zarte Bande geknüpft wurden). In Schwerte ange-
kommen, wurden wir gleich zum Melonen-Schleppen verdonnert. Und es
nahten auch schon die guten Geister von CaniFit (vielen Dank Rainer, Suvi
und Kerstin), die mir halfen, all das für den Wettkampf benötige Zeugs, aus
dem Auto, auf den Platz zu schleppen. Ringe aufbauen, Pavillons herrichten,
Organisatorisches abklären, Freunde begrüßen, ratschen, essen, mit den
Hunden gehen und …

… das Zelt aufbauen! Suvi, meine Retterin in der Not, hat mir das Quechua
schließlich in einer (bis dato) ruhigen Ecke aufgebaut und mir somit den Kampf
mit dem selbigen erspart. Ich hab es ja schon ein zwei Jahre, aber es wurde
erst zum zweiten Mal aufgebaut. Überdies war Zelten eine völlig neue Erfahrung
für die meisten meiner Hunde. Es  war einfach nur wunderbar, sie so nah bei
sich zu haben. Daily wollte partout auf der Liege schlafen und das fühlte sich an,
als würde man bei 40 Grad einen Pelzmantel tragen. Sobald wir uns arrangiert
und jeder sein Plätzchen gefunden hatte, war es ruhig im Zelt und man hörte
nur noch das gleichmäßige Atmen der Hunde.
Lediglich das Öffnen am Morgen gestaltete sich etwas schwieriger, da einzelne
Mitglieder unserer Reisegruppe dachten, man müsse nur ordentlich gegen
die Zeltwand springen, damit sie aufgeht. Und so machten wir uns um sechs
Uhr morgens zu einem schönen Spaziergang entlang der Ruhr auf.

Übrigens waren auch zwei von Julies Geschwistern da – Zoom und Haggis – sowie
Mama Spice und Domi’s Quiz (über die sich Julie am meisten gefreut hat).
Wie es so ist, mit sechs Monate alten Junghunden, es ist nicht gerade das beste
Alter um sie herzuzeigen ;-), sie ähneln halt mehr schlacksigen Teenagern. Doch
glücklicherweise verwächst sich das in der Regel wieder.

Vom Wettkampf her lief alles völlig unproblematisch. Mit dem Profi stand ich,
vor den Bleibübungen – dreimal an erster Stelle. Aber was soll ich es beschönigen,
er blieb nicht liegen. Eine neue Baustelle, tief wie eine Kohlegrube.  Wir arbeiten
dran! Der weltbeste Seven legte eine ausgezeichnete Runde in A hin (und war
der Meinung, dass das für ein Wochenende völlig ausreichend ist), über die ich
mich sehr gefreut habe (wenn es nur immer so laufen würde). Als Multiple-Dog-
Trainer ist es nicht ganz so einfach, jeden Hund turnierreif zu haben. Und doch
habe ich es geschafft, mit meiner Nannerl Novice zu gewinnen. Ihr zweites Mal
und somit sind wir Novice ex. Wenn sie weiterhin so fit ist, werden wir 2016 in
C-only sein 🙂

Die kleine Julie durfte selbstverständlich in den Pausen am Ringrand üben und ich
bin froh, dass mir Angela Kroon wieder einige gute Tipps mit auf den Weg geben
konnte. Voll gefreut hat sich Julie darüber, dass Tanja und vor allen Dingen Daiquiri
(Tanja’s Malamute) da waren. Tanja hat netterweise einen Verkaufsstand mit
unseren Sachen betreut, bei den Stays geholfen, mir meine Hunde gebracht,
gehalten, auf sie aufgepasst und bespielt – vielen Dank.

Fortsetzung folgt!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s