Sie schläft gerade …

… und deshalb komme ich endlich mal dazu, dem Blog ein Update zu
verpassen. SIE ist Extra Hot Aconcagua. Gerufen wird sie Julie oder
auch Jules.

Extra Hot Aconcague "Julie"

Extra Hot Aconcagua „Julie“

Ihre persönlichen Daten
Rasse: Border Collie
Farbe: schwarz-weiß
Wurftag: 4. Februar 2013
Mutter: de risan Extra Hot „Spice“ im Besitz von Domi Ficek (D)
Vater: Llangadog Gary im Besitz von Serge van der Zweep (NL)
Züchter: Domi Ficek und Oliver Günther (Rückersdorf)

Ihre Persönlichkeit
Julie ist ein wirklich sehr mutiger kleiner Welpe. Sie ist unerschrocken,
aufgeschlossen, sehr menschenbezogen, freundlich, offen, (meistens)
höflich, total lustig. Sie ist unglaublich temperamentvoll und zuweilen
seeeehhhhrrrr wild – gerade so, wie ein Welpe sein soll. Und sie hat keine
Probleme mit ihrem Selbstbewußtsein und ist manchmal ein bißchen „bossy“.
Eigentlich ist sie ein richtiger Anfänger-Welpe, sie macht es einem
ehrlich leicht, denn sie unheimlich süß, charmant und sehr niedlich.

Julie’s erste Woche bei uns
Zusammen mit meiner Schwester Babsi, habe ich sie am 4. April bei Domi
abholen dürfen. Die Heimfahrt verlief problemlos, sie ist eine ideale Beifahrerin.
Schlafend verbrachte sie die Fahrt neben mir auf dem Beifahrersitz und sie
gab keinen Mucks von sich.
Das Zusammentreffen mit unseren anderen Hunden war eigentlich relativ
entspannt. Selbst Daily’s Unmut hält sich extrem in Grenzen und sie hat sie
erst einmal (um fünf Uhr morgens) abgeschnappt, was zwar lautes Geschrei
zur Folge hatte, aber der Delinquentin wurde dabei kein Haar gekrümmt.
Gwen und Pia (unsere Schäferhunde) sind sowieso brav und Pia muss jetzt
schon aufpassen, dass sie von der Kleinen nicht schikaniert wird. Denn die
hängt ihr zuweilen schon im Pelz und wir müssen Pia zu Hilfe kommen, weil
sie zu freundlich ist und ihr nicht mal die Meinung sagt.
Beste Freunde (oder Geschwister im Geiste) sind Julie und Billie, unser
junger Kater. Für jeden Blödsinn zu haben jagen sie sich gegenseitig durch
das Haus. Auch die anderen Katzen sind sehr tolerant.
Mae und Luke sind sehr nett und geduldig mit ihr und lassen es – bis zu einem
gewissen Grad – zu, dass sie angesprungen und abgeleckt werden. Julie liebt
Luke und legt sich zu ihm ins Körbchen, wenn sich die Gelegenheit bietet.
Und sie mag den Profi sehr gerne, aber er sie (zu ihrem Leidwesen) nicht so.
Er könnte gut und gerne auf sie verzichten und brummelt sie an, was sie
dazu veranlasst, sich auf dem Boden zu winden und ihn anzuschleimen.
Seven hat sich selbst zum Polizisten ernannt, wenn es Julie übertreibt und
kaum zu halten ist, regelt er das. Da ist sie dann sichtlich kleinlaut (was ihr
überhaupt nicht schadet, denn sie hat schon ein recht gesundes Selbst-
bewußtsein). Brianna hat die Fronten bereits am ersten Tag festgelegt und ihr
unmißverständlich erklärt (ich wünschte, wir Welpenbesitzer könnten so
konsequent sein), dass sie in Ruhe gelassen zu werden wünscht. Und Julie
hält sich daran. Brianna gegenüber ist sie sehr höflich, da hält sie sich sehr
zurück ohne devot zu sein. Und auf meine Daily bin ich wirklich stolz, denn ich
hatte schon Horrorszenarien vor mir. Daily geht ihr aus dem Weg und toleriert
es mittlerweile schon, dass sich Julie zwanzig Zentimeter neben sie legt.

Also alles im grünen Bereich.

Natürlich hat sie in dieser Woche schon einiges erlebt. Wir waren schon
am Hundeplatz und haben etwas trainiert. Sie durfte schon ganz viele
neue Menschen kennen lernen und natürlich Babsi’s kleine Töchter Hannah
und Lena. Wir haben schöne gemeinsame Spaziergänge unternommen, waren
am Flughafen unterwegs. Sie durfte schon Hühner, Enten, Tauben, Gänse und
Emu’s anschauen. Autofahrten sind kein Problem, kein Gejaule in der Box.
Sie schläft derzeit in einer Box neben meinem Bett, völlig problemlos von
Anfang an. Sie frißt alles, was man ihr gibt. Gestern durfte sie Julia Berndt’s
Kurzhaar Collie Welpen „Havanna“ treffen und heute waren wir im Hochhaus
der Süddeutschen Zeitung, im 14. Stock an meinem Arbeitsplatz.
Domi hatte schon ein bißchen „Folgen an der Hand“ geübt und das haben wir
auch gemacht, außerdem üben wir gerade „Handtouch“. Und natürlich spielen
wir viel, sie lernt gerade, mir mit ihrem Spielzeug hinterher zu laufen.

Als Steh-Ohr-Fan betrachte ich ihre Ohren momentan mit einem gewissen
Argwohn, hoffe ich doch, dass sie nach oben gehen werden. Heute habe ich
mir (hoffentlich nicht nur eingebildet) schon gedacht, dass sie vielleicht 1 mm
nach oben gegangen wären – warten wir mal ab.

Danksagung 🙂

Vielen Dank an Domi und Oli, dass Julie bei uns einziehen konnte. Ihr habt als
Züchter eures A-Wurfes hervorragende Arbeit geleistet. Ich weiß nichts, was
man hätte besser machen können.

Werbeanzeigen

  1. Wunderbar! So ein suesses kleines Maederl! Na, waere doch jetzt die beste Zeit, bei Euch vorbeizu schauen……..viel Freude mit dem Nachwuchs!

  2. Nochmals Herzlichen Glückwunsch zu der süßen Maus und viel Spaß weiterhin mit dem ganzen Rudel! Freue mich weiter von der Kleinen zu hören (lesen) und natürlich auf viele Bilder!
    LG
    Steffi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s