Grundsätze des Lernens

Gelegentlich bekomme ich Anrufe zur Buchung eines Seminares, die
folgendermaßen ausfallen:
„Hallo, Sie haben ein Seminar mit Trainer XYZ, ist noch ein Platz mit
Hund frei?“
„Nein, die Plätze mit Hund sind bereits alle vergeben, es gibt aber noch
freie Plätze für Zuschauer.“
„Zuschauen will ich nicht, ich möchte einen Platz mit Hund …“

Das ist wirklich sehr schade, denn als Zuschauer lernt man um so mehr, wenn
man sich konzentriert, nicht dauernd plaudert und die Augen und Ohren
aufsperrt. Ich kann nur jedem empfehlen, ein Seminar als Zuschauer zu besuchen,
gerade dann ist es wichtig, wenn man mit der Methodik eines Trainers nicht so
vertraut ist. Ich selbst würde nie ein Seminar bei einem Trainer besuchen, bei
dessen Trainingsmethode ich mir nicht sicher bin. Deshalb möchte ich mir
zuerst ein Urteil bilden, bevor ich ihn an einen meiner Hunde heran lasse.

Es gibt drei wesentliche Grundsätze, um ein guter Hundeführer zu werden:

1. Lerne wo und wann immer Du kannst.
Das heißt 100 % der Zeit die Ohren offen und 90 % der Zeit den Mund
geschlossen zu halten. Es bedeutet, ständig auf Informationen zu achten, die
für Dich und Deinen Hund relevant sind. Öffne Deinen Geist und lerne, so viel
Du nur lernen kannst.

2. Begebe Dich in eine Position,
in der Du die Möglichkeit hast, alles zu lernen.

Gute Hundeführer und gute Hunde pflegen gemeinsam aufzutreten. Sehr
schnell wirst Du den Unterschied zu Prahlern und Schwätzern erkennen, die
nichts anderes tun, als ihre eigenen Leistungen in den Vordergrund zu stellen.
Schaue Dir viele Hundeführer beim Training an, wie sie trainieren und wie
sie mit ihren Hunden umgehen.

3. Wende das Gelernte an
Alles Wissen der Welt ist nichts wert, bis es in Taten umgesetzt wird.

Werbeanzeigen

Eine Antwort

  1. Liebe Susi,

    deinen Worten will ich mich gerne anschliessen. Was den Eintrag weiter unten angeht (Seminar mit Christa Enquist) stimme ich dir ebenfalls voll zu.
    Sie war für mich eine wertvolle Bereicherung.

    Rudi Bartlang

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s