Schiedam, 3. April

Schiedam ist eine Gemeinde in den Niederlanden, Provinz Südholland. Sie liegt
unmittelbar westlich von Rotterdam, ist aber nicht als dessen Vorort zu
betrachten. Die Stadt ist durch Auto- und Eisenbahnen mit Delft und dem
östlichen Nachbarn verbunden. Die Stadt liegt am kleinen Fluss Schie und
unweit des Nieuwe Maas. Schiedam hat einige Schiffswerften und andere mit
dem Rotterdamer Hafen verbundene Unternehmen.

Einer der bekanntesten Schiedamer Söhne ist sicherlich der Maler und Zeichner
Rien Poortvliet (1932–1995). Er gilt als einer der weltweit besten Maler von
Tieren und Jagdszenen und war der berühmteste Maler der Niederlande in den
letzten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts. Seine Themen waren neben
Jagdszenen auch Landschaften und Haustiere sowie Alltagssituationen.
(Quelle: Wikipedia)

Brianna, Seven, der Profi und ich waren aber nicht wegen der schönen
Landschaft in Holland, sondern wegen des Obedience-Wettkampfes auf
dem schönen Gelände des H.S.V. „De Brandersstad“. Gemeldet hatte ich
aber nur Brianna und den Profi.

Trotz lebhaftestem Aprilwetter – von allem gab es etwas – haben wir uns
ganz gut geschlagen und ich bin sooooooo stolz auf den kleinen Profi
(den ja als Welpe niemand Vernünftiger haben wollte).
Erstens hatten wir beide gleich zwei Premieren. Der Profi ist der erste meiner
Hunde, der zu allererst eine OB-Prüfung nach englischem Reglement abgelegt
hat, für den Profi und mich war es somit auch unser erster gemeinsamer
Obediencewettstreit.  Gemeldet hatte ich beide Hunde für Pre-Beginnger und
Beginner. Los ging es am Morgen mit den Beginnern, die von Annemarie
Ibelings gerichtet wurden. Als erstes durfte Brianna an den Start, die natürlich
gleich wußte, wo der Hase läuft, als sie der Ringe, der anderen Hunde und der
Umgebung ansichtig wurde. Glücklicher kann wohl kein Hund aussehen :-).
Leider wirkt sich das immer etwas negativ auf unsere Fußarbeit aus und durch
ihr Gehupfe haben wir doch einige Punkte verloren. Aber wir haben uns auch
über den vierten Platz sehr gefreut. Denn letztlich ist mein Hauptgrund nach
Holland zu fahren, möglichst viel zu lernen.

Der Profi hat mich wirklich in Erstaunen versetzt – die Coolness in Person.
Gleich von Beginn an voll konzentriert und aufmerksam meisterte er seine
Runde absolut souverän. Nur beim Apport startete er etwas vor Anweisung
des Stewards. Danach ging es zu den „Stays“. Hier wird nicht in zwei Gruppen
aufgeteilt, wenn ein Hundeführer mit mehreren Hunden startet, alle Hunde
finden sich in einer Gruppe wieder. Nach den Stays hatten der Profi und ein
Kelpie die gleiche Punktezahl. Im englischen Obedience ist es üblich, dass es
hier ein Stechen gibt. Es wird die komplette Runde noch einmal gelaufen.
Die Zeit zur Vorbereitung nutzte ich natürlich dafür, das vorzeitige Starten
beim Apport in den Griff zu bekommen und siehe da, im Ring klappte es dann
ausgezeichnet und der Profi hatte den Wettbewerb gewonnen.

Am Nachmittag gingen die Pre-Beginner an den Start. Brianna, nun etwas „abgekühlt“
machte ihre Sache wirklich gut, aber an diesem Tag konnte sie ihrem Sohn nicht das
Wasser reichen und so mußte sie sich auf dem zweiten Platz einreihen. Unter
Richterin Trudy Groenenboom konnte sich mein kleiner Professor den zweiten Sieg
des Tages sichern (mir war das ja schon fast peinlich 😉 )

Hier die Ergebnisse: http://www.obedience.nl/Uitslagen/U100403.htm

Fotos: http://www.obedience.nl/Foto’s/2010-04-03/index.html

Nicht vergessen darf ich die wunderschönen Preise – mit Hundepfoten und
der Platzierung bestickte Handtücher. Ach ja, ich kann – nicht ohne Stolz –
verkünden, dass ich nun Mitglied der Dutch Obedience Society bin 🙂

Werbeanzeigen

Eine Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s