Licht und Schatten

liegen leider immer sehr nah beisammen.
Von Angelika Kramer erhielt ich gestern die Nachricht, dass
drei Kinder von Dini (Goldin vom kleinen Nest) und Luke die
Begleithundeprüfung mit Erfolg abgelegt haben.
Herzliche Gratulation an Angelika und Aziza (als Tagesbeste),
Marina und Alec sowie Gabi und Lonny (Avalon).

Am Tag darauf startete Angelika mit ihrer Blossom vom stillen Moos (ebenfalls
eine Tochter von Luke) auf der OB-Prüfung der Bunten Hunde in Grasbrunn.
Unter Richterin Vera Mayer erliefen sich die beiden ein tolles Vorzüglich mit
279 Punkten.

Leider gibt es aus der Verpaarung Luke und Dini nicht nur Erfreuliches zu
berichten. Aramis hatte in kurzer Zeit vier epileptische Anfälle. 
Wir wissen jetzt, dass das Pedigree hinsichtlich Epilepsie einigen Zündstoff
birgt und hoffen, dass der Rest des Wurfes gesund bleibt. Gerne geben wir
darüber Auskunft, welche Hunde hinter Luke und Dini Welpen mit Epilepsie
gebracht haben. Das bringt mich wieder dazu, über eine Datenbank mit
Pedigrees an Epilepsie erkrankter Hunde nachzudenken. Noch dazu, wenn ich
erfahre, dass es „Züchter“ gibt, die ihre Hündin belegen lassen, obwohl sie genau
wissen, dass die Schwester der Hündin an Epilepsie erkrankt ist.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s